Wie notwendig sind Reiseversicherungen in Zeiten von Corona?

2020 war ein hartes Jahr und viele Menschen konnten / wollten nicht verreisen. Herr und Frau Schweizer möchten nun gerne wieder in die Ferien verreisen. Die Reiselust ist da und viele Reiseländer freuen sich über Touristen. Dabei stellen sich jedoch in Hinblick auf das Corona-Virus viele Fragen. Wer trägt die Kosten, wenn ich mich kurz vor Abreise infiziere? Wer zahlt die Kosten, wenn ich im Zielgebiet in Quarantäne muss? Bleibe ich auf meinen Kosten sitzen, wenn ich vor Abreise ein positives Ergebnis beim PCR Test habe?

Simone, du schaffst bei der Versicherung Hanse Merkur International AG und bist eine Expertin im Thema Reiseversicherungen.


Was sind eure TOP-Reiseversicherungen?

Die Corona-Zeit hat uns als Reiseversicherung vor eine harte Zeit gestellt. Unsere eigentlichen Top-Versicherungen (Einmal- und Jahresversicherungen) konnten nur bedingt verkauft werden. Daher haben wir in dieser Zeit marktgerechte Produkte wie z.B. die Travel Camping Reiseversicherung für Campingferien und das Travel Europe (Rundumschutz für Auto-, Bahn- und Schiffsreisen) auf den Schweizer Markt gebracht. Die positiven Feedbacks unserer Kunden und Partner in Deutschland, Österreich und vielen weiteren Ländern haben uns bestärkt, auch für die Schweiz einen Corona Zusatzschutz zu entwickeln. Seit einigen Wochen haben wir diesen nun auch hier im Verkauf.

Was sind eure Versicherungs-Highlights?

Wir haben in der Annullierungs-Versicherung zum Beispiel folgende Leistungen versichert: Impfunverträglichkeit, Arbeitsplatzwechsel, konjunkturbedingte Kurzarbeit, Auflösung einer Lebensgemeinschaft (Liebespaar) und unerwartete, akute Verschlimmerung einer chronischen Erkrankung. Das grösste Highlight in der Reiseabbruchversicherung ist die Erstattung des gesamten Reisepreises bei Abbruch in der ersten Reisehälfte (max. innerhalb der ersten acht Tage). Diese Leistungen in Kombination mit dem Corona-Reiseschutz, welcher eine Erkrankung an Covid-19, sowie eine Reiseverhinderung aufgrund eines positiven Corona-Tests deckt, ist die perfekte Absicherung während der momentanen Corona Situation.

Viele unserer Kunden haben eine Reiseversicherung bei der Kreditkarte inkludiert. Was ist der Unterschied zu den Reiseversicherungsprodukten der Hanse Merkur International AG?

Wichtig für den Reisenden zu wissen ist, dass die Kreditkarten nur dann gewisse Dinge decken, wenn sie auch etwas kosten. Zum Beispiel eine Pre-Paid Kreditkarte weist kaum eine Deckung vor. Eine Visa Gold-Karte hingegen deckt in einem Annullierungsfall bis CHF 10‘000; wobei wir als Reiseversicherer von CHF 25‘000-100‘000 (in der Jahresversicherung) decken usw.


Angenommen unsere Kunden möchten jetzt ihre Sommerferien buchen. Im Zielgebiet wird bei Einreise ein negativer PCR Test verlangt. Plötzlich ist das Testergebnis positiv und der Kunde kann nicht fliegen. Werden von euch die Annullationsspesen der Reise übernommen?

Die Kunden, die eine Einmal- oder Jahresversicherung inklusive dem Corona-Zusatzschutz der HanseMerkur International AG abgeschlossen haben, sind bei folgenden Ereignissen versichert: Verdacht auf eine Infektion oder eine Infektion mit dem Coronavirus und daraus resultierende häusliche Isolation (Quarantäne), verweigerte Beförderung durch berechtigte Dritte (z. B. durch Flughafenpersonal nach einer Temperaturmessung) und verweigertes Betreten des versicherten Mietobjektes (z. B. durch den Vermieter).


Was passiert, wenn sich ein Kunde in den Ferien mit dem Corona-Virus ansteckt und in Quarantäne muss? Wer übernimmt die Kosten für den längeren Aufenthalt und den späteren Rückflug?

Wenn der Kunde eine Einmal- oder Jahresversicherung und den Corona-Zusatzschutz gebucht hat, übernimmt die HanseMerkur International AG die versicherten Reisekosten. Hierzu gerne ein Beispiel: Ein Ehepaar geht für zwei Wochen in die Malediven und hat Reisekosten von CHF 8‘000. Im Urlaub erkrankt einer dieser beiden Personen, also müssen beide vor Ort in Quarantäne. Hierbei übernehmen wir die Kosten bis CHF 8‘000 (Reisekosten) für die Quarantäne. Bei verspäteter Rückkehr erstatten wir die zusätzlichen Rückreisekosten.


Unser Kunde möchte sich gerne gegen das Corona-Virus impfen lassen und die Ferien sind gebucht. Nach der Impfung reagiert er/sie mit einer Impfunverträglichkeit. Sind in dem Fall die Kosten auch gedeckt?

Sollte der Kunde deswegen die Reise nicht antreten können (ärztliches Zeugnis zwingend notwendig), wäre dies ein versichertes Ereignis.


Bis wann muss die Zusatzversicherung nach Buchung der Ferien abgeschlossen werden?

Der Corona-Zusatzschutz ist bis 30 Tage vor Reisebeginn oder 3 Werktage nach Reisebuchung abschliessbar.



Simone Jegge, Hanse Merkur International AG

Das positive Feedback unserer Kunden und Partner hat uns bestärkt, das unsere Reiseversicherungslösungen auf dem Schweizer Markt gut ankommen. Wir sind überzeugt, den reisewilligen Schweizerinnen und Schweizern in der aktuellen Situation mit unserem Corona-Reiseschutz ein wichtiges Stück Sicherheit zurückzugeben.

Für die bevorstehenden Reisen empfehlen wir eine Reiseversicherung mit einem Premiumschutz und dem Corona-Zusatzschutz abzuschliessen.